Ehrenvorsitzender gestorben

Die Mitglieder des Kaninchenzuchtvereins W2 Ahaus und Umgebung trauern um Heinz Wensing. Unser Ehrenvorsitzender ist im Alter von 92 Jahren gestorben.

Traueranzeige der Familie Wensing in der Münsterland-Zeitung.

Gründungsmitglied

Nach dem 2. Weltkrieg wurde unser Kaninchenzuchtverein wieder aufgebaut. Ein wesentlicher Motor dieses Wiederaufbaus war Heinz Wensing. Neben anderen Aufgaben im Vorstand war er viele Jahre 1. Vorsitzender unseres Vereins.

Leidenschaftlicher Züchter

Heinz Wensing war in seiner aktiven Zeit leidenschaftlicher Züchter der Rasse Weiße Wiener, die er mit großem Erfolg auf unseren Lokalschauen, aber auch auf den Kreis- und Bezirksschauen präsentierte.

Für die unendlichen Verdienste um unser gemeinsames Hobby sind wir unserem Zuchtfreund Heinz Wensing zu großem Dank verpflichtet. Aber auch als liebevollen Menschen werden wir ihn in Erinnerung behalten.

Die Mitglieder des Kaninchenzuchtvereins W2 Ahaus und Umgebung

1 Antwort

  1. Ulrich Marpert 27243 Beckeln sagt:

    Liebe Vereinsfreunde,
    als ehemaliger Kaninchenzüchter W 2 Ahaus, habe ich auf eurer Webseite leider erfahren müssen, dass Heinz
    Wensing im Alter von 92 Jahren verstorben ist. Auf diesem Wege möchte ich mich bei euch allen und ganz besonders Heinz
    Wensing danken, dass ich in eurem Verein als Züchter aufgenommen wurde.
    1985 trat ich in den Ahauser Kaninchenzuchtverein ein und bekam von Heinz Wensing meine ersten Tiere. (Rasse : Deilenaar )
    Zu meiner Zeit im Verein war Heinz Wensing erster Vorsitzender.
    Heinz habe sehr für seine klaren,ehrlichen Worte schätzen gelernt. Natürlich auch mit den Vereinskollegen waren wir ein tolles Team. Ca. fünfzehn Jahre im Kaninchenzuchtverein habe ich Heinz Wensing als lebensfreudigen Menschen kennen gelernt.
    Ich sage Dank, für all die schönen Jahre, die ich in eurem Verein sein konnte.
    Ich wünsche euch allen von ganzen Herzen viel Freude an der Kaninchenzucht und eine gute Kameradschaft.

    Viele liebe Grüße aus Beckeln

    Es grüßt Ulrich Marpert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*